Schwitzhütten



Diese aus uralter Zeit stammende Reinigungszeremonie haben wir hier von den Ureinwohnern Nordamerikas übernommen.

Ca. 2 Stunden in dampfender Hitze reinigen und erneuern sowohl Körper als auch Geist. 

Begleitet wird das Schwitzen von Gesängen, Gebeten und Räuchern. Es ist eine sehr kraftvolle Zeremonie, bei der viele Kräfte mitwirken. 

Man gerät in intensiven Kontakt mit dem eigenen Körper und dem eigenen Sein. Sehr häufig bekommt man deutliche Impulse für das eigene Leben. 

 

Eingebunden ist die Zeremonie in die gemeinsame Vorbereitung wie das Abdecken der Schwitzhütte und das Errichten des Feuers. Abschließend folgt das Essen und der Abbau. Insgesamt dauert alles

zusammen ca. 7 Stunden.

Heil-Schwitzhütten dauern etwas länger, sind dafür aber weniger heiß. Nach gründlicher Reinigung in den ersten Runden gibt es Raum für tiefgehende Heilprozesse.

 

Schwitzhütte Schwitzhütten

Nächste Schwitzhütte

 

Heil-Schwitzhütte am Sonntag, den 05.01.2020 , 11 Uhr

Schwitzhütten eignen sich sehr gut für Lebenssituationen des Umbruchs, um seinen Weg zu finden, um Altes abzuschließen oder einfach um sich ab und zu von Grund auf zu reinigen. 

Auch zur begleitenden Behandlung bei  Krankheiten wie Borreliose und Arthritis sind sie sehr empfehlenswert.